SUB

Reportverwaltung

Selbstverständlich kann man für das Starten von Reports eine aufwendige Berechtigungsstrategie entwickeln, aber auch diese deckt meist nicht alles ab.

Dort wollen wir mit unseren Tools Abhilfe schaffen.

  • Es ist häufiger von großem Interesse zu erfahren, wie oft ein zumeist selbstgeschriebener Report benutzt wird.
  • Manchmal ist es wünschenswert ausgewählte Reports zu bestimmten Zeiten von ihrer Benutzung, z.B. aus Performancegründen, auszuschließen.
  • Bei der Erstinstallation werden oft durch Kopie des Entwicklungssystems zum ersten Produktivsystem viele Übungsreports dorthin mitübernommen, die nicht vom Start ausgeschlossen, sondern nur radikal gelöscht werden können.
  • In vielen Produktivsystemen schlummern mit Hilfsreports "Zeitbomben", die Daten repariert haben - teilweise mit sogenannten "harten" Instruktionen -, aber oftmals keiner Startkontrolle und -berechtigung unterliegen.
  • Oftmals ist es hilfreich, Änderungen an komplexen Reports für andere Anwender mit dem eigentlichen "Auftraggeber" abzustimmen.

Für alle oben aangeführten Anforderungen haben wir 5 Tabellen entwickelt, die ihre Funktionalität über Standard-Userexits erledigen.

Dort, wo es angebracht erscheint, sind vorgenommene Einträge jederzeit im aktuellen System deaktivierbar.

Alle Workbenchelemente sind modifikations- und wartungsfrei und beeinflussen so in keiner Weise den SAP-Standard.


Zum Seitenanfang Seitenanfang

Voraussetzungen:

BC - Basis
SAP R/3® ab Release 4.6